Sonntag, 20. Dezember 2015

Handy weg = Handicap?

Handys, Entschuldigung, Smartphones sind in unserem Alltag mittlerweile unverzichtbar. Man kann mit ihnen eine Menge toller Sachen machen, zum Beispiel Whatsapp-Nachrichten schreiben (und das sogar fast kostenlos!). Lustige Selfies teilt man direkt über Snapchat und auch alles andere Coole wird mit dem Smartphone aufgenommen und an alle Freunde verschickt, die es wiederum weiter verschicken.
Toll! Äh... LOL!
Aber sind wir mittlerweile schon so weit, dass es ein gesellschaftliches Muss ist, ein top Smartphone zu besitzen? Schließen wir wirklich alle direkt oder indirekt aus, die nicht das neuste, größte, beste davon haben? Geht es wirklich nicht mehr ohne?
Anscheinend ist das so!

Nur fällt uns das leider gar nicht mehr auf. Auch wenn man fast jedem Kultur- und Gesellschaftswandel zuerst einmal offen gegenüberstehen muss, so finde ich, dass wir es aktuell mit unserer Digitalität etwas übertreiben. "LOL" ist zwar eine nette Abkürzung, aber ersetzt sie wirklich das freudige Lachen eines Freundes, wenn wir ihm einen Witz erzählen?
Natürlich ist ein Smarthone mit integriertem Selfie-Stick manchmal auch sehr nützlich. Aber mal ganz ehrlich: Ist es dir Hunderte Euro wert, auf Whatsapp zu schreiben, dass du jetzt den Müll herausbringst? So lange Shadow Fight zu spielen, bis du aus Versehen 50 Münzen für nur 20 Euro kaufst? Auf Snapchat Selfies zu posten, auf denen du möglichst offensichtlich zeigen musst #IchBinDümmerAlsDuWeilIchEinDümmeresGesichtMache? Bitte gehe doch einmal in dich und frage dich, was du wirklich Sinnvolles mit deinem Smartphone machst?

Natürlich, Sinn ist nicht alles auf der Welt! Es gibt auch noch Spaß und soziale Kontakte!
Aber wenn es euch Spaß macht, stundenlang auf einen Keks zu drücken oder ihr es sozial findet, 30 Kilometer entfernt in euren Zimmern zu sitzen und euch gegenseitig Bilder von süßen Katzen zu schicken, ist euch meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen. #IsHaltSo

Ich möchte keinenfalls die technische Entwicklung oder Smartphones an sich kritisieren, sondern, wie die meisten sie sie nutzen!
Und außerdem:
Wenn Smartphones in der Schule verboten sind und möglichst tief in der Tasche verstaut werden sollen, dann sag mir doch bitte einer, wieso es nicht möglich ist, eines der drei unbenutzten Telefone im Sekretariat zu nutzen. Zitat: "Du kannst hier aber mit deinem Smartphone telefonieren". Wie großzügig, wenn man bedenkt, dass uns noch vor einem viertel Jahr gesagt wurde: "Lasst eure Handys sowieso lieber Zuhause, dann geratet ihr auch nicht in Versuchung, es doch einmal zu benutzen!". Was ist eigendlich mit der schönen Telefonzelle in der Aula? Vor drei Jahren lief sie noch, doch heute dient die anscheinend nur noch als "Retro-Art". Es muss doch in einer Schule, in der Handys verboten sind, möglich sein,auch ohne Handy zu Telefonieren!
Oder findet ihr nicht auch, das s die Revolution der tragbaren Spielkonsolen mit 4k Kamera und Bügelfunktion, die die Menschen für nur "0 Euro" in jedem Laden kaufen können und letztendlich sowieso nur als "Ferrari zum angeben" dienen ein wenig überbewertet werden?

Niklas Dunschen


[Bild: Niklas Dunschen]