Mittwoch, 26. November 2014

Der Lehrer als Mensch: Herr Paning


Nach Herrn Feder wurde nun auch Herr Paning vor unser Mikrofon gebeten. Und weil wir euch hier nicht mit einer langen Einleitung langweilen wollen, hört bzw. lest ihr auch umso schneller sein Interview :-)





Pax an: Wie alt sind Sie?

Herr Paning: 63.


Pax an: Was unterrichten Sie?


Herr Paning: Ich unterrichte Deutsch, Geschichte, Kunst, Gestaltung, manchmal auch Politik, eine ganze Menge, oder?


Pax an: Wie fanden Sie früher die Schule als Schüler?
Herr Paning: Wahrscheinlich genauso wie ihr. Manchmal gab es gute Tage, manchmal schlechte Tage, gerechte Lehrer, ungerechte Lehrer – eine bunte Mischung.


Pax an: Welches Fach mochten sie in der Schule denn und welche nicht?

Herr Paning: Mathematik mochte ich nicht gerne, aber Kunst zum Beispiel. Deutsch und Geschichte auch.


Pax an: Haben Sie Angst vor Spinnen?

Herr Paning: Nein.

 
Pax an: Was machen Sie denn gerne in Ihrer Freizeit?

Herr Paning: Im Sommer segle und im Winter male ich gerne.


Pax an: Was ist das Verrückteste, was Ihnen je passiert ist?

Herr Paning: Fällt mir momentan nichts ein.


Pax an: Wenn Sie ein Tier wären, welches wären Sie am liebsten?

Herr Paning: Ich glaube ein großer Vogel, der die Welt von oben sehen könnte.


Pax an: Was ist Ihr Lieblingstier?

Herr Paning: Ich angle ja auch ganz gerne. Ein Fisch, den ich an der Angel habe; ein Hecht zum Beispiel.


Pax an: Und was ist Ihre Lieblingsfarbe?

Herr Paning: Ich habe eigentlich gar keine. Es ist immer die, die im Bild gerade passt. Die Farbe, die in einem Bild noch fehlt. Wenn man zum Beispiel ein fast fertiges Bild sieht, fehlt meistens noch eine Farbe, die muss man dann ergänzen. Das ist dann die Farbe, die meine Lieblingsfarbe sein könnte. In dem Moment aber nur.


Pax an: Was wollen Sie uns Schülern noch auf den Weg geben?

Herr Paning: Nutzt die Chancen, die euch hier geboten werden. Ihr habt eine super Schule, nutzt das riesige Angebot, das ihr hier habt!


Pax an: Danke für das Interview!