Mittwoch, 22. Mai 2019

Neu an der Fridensschule - Interview mit Frau Kirchübel

Lang ist es her, dass wir euch neue Leute an der Friedensschule vorgestellt haben. Deshalb ist es wieder so weit und ihr müsst euch nicht noch einmal umdrehen, wenn ihr sie, unsere neue Referendarin Frau Kirchübel, in den Treppenhäusern oder Fluren der Schule seht.


Pax-an: Hallo Frau Kirchübel, schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um mit uns dieses Interview zu machen.
Frau Kirchübel: Ja, hallo ihr beiden
P: Wie alt sind Sie eigentlich?
K: Ich bin 30.
P: Welche Fächer unterrichten Sie?
K: Musik und Englisch
P: Wieso sind Sie an die Friedensschule gekommen?
K: Ich mach ja gerade mein Referendariat hier und da bekommt man Schulen zugewiesen und da habe ich die Friedensschule bekommen. Darüber bin ich auch ganz froh, weil es viele Möglichkeiten hier gibt. Gerade im Musikbereich kann man ganz viel machen.

P:Wie lang haben sie gebraucht, um sich nicht mehr zu verlaufen?
K: Gute Frage, ich würde sagen, manchmal passiert das immer noch, dass ich vielleicht nicht die allerkürzesten Wege gehe. Ich finde mich zwar zurecht aber gerade im zweiten und dritten Stock nehme ich manchmal auch das falsche Treppenhaus und bin dann ein bisschen langsamer.
P: Ist die Friedensschule ihre erste Schule?
K: Als Lehrerin ja, ich hab noch andere Praktika gemacht an Schulen auch in Münster und war früher natürlich selbst an einer Schule, aber als Lehrerin ist es meine erste Schule.
P: Was war das erste, was Ihnen aufgefallen ist?
K: Hmm, da muss ich mal kurz nachdenken, also das erste was mir auffiel, ist, dass die Schule sehr groß ist. Ja, ich glaube, das war mit das erste.
P: Möchten Sie sonst noch ein paar abschließende Worte sagen?
K: Mir gefällt die schule gut, ich kannte sie vor meinem Referendariat nur vom Hören.Den Musikbereich mag ich sehr, weil man hier soviel machen kann und es sehr viele Instrumente gibt.
Danke, dass Sie sich die zeit genommen haben, um dieses interview zu geben.

P: Und wir wünschen noch einen schönen Tag.
K: Das wünsche ich euch auch.

Rico Niehues
Julian Schulze Schleithoff

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen