Mittwoch, 20. August 2014

Einschulung der neuen 5er

Nun, das waren sie, die Sommerferien. Der heutige erste Schultag startete für die meisten Friedensschüler um 11 Uhr. Einen besonderen Tag jedoch hatten die neuen 5er. Sie trafen sich schon um 8.30 Uhr zum Einschulungsgottesdienst in der Stephanuskirche. Dass das kein gewöhnlicher Gottesdienst werden würde, sah man schon daran, dass mitten im Altarbereich ein Segelboot stand. Nachdem unser Schulselsorger Herr Laufmöller mit allen fleißig den Liederzettel durchgeprobt hatte, begann der Gottesdienst. In seiner Ansprache begrüßte er alle neuen Friedensschüler und deren Eltern. Anschließend berichteten drei Gruppen des siebten Jahrgangs von ihrer Einschulung und wie sie sich damals gefühlt haben.
In der Predigt erzählten Herr Laufmöller und Herr Ebmeyer, dass für die neuen 5er nun die Zeit gekommen ist, den Anker zu lichten und weiterzusegeln, auch wenn das Boot manchmal von Wellen hin und hergeschaukelt wird.

Sie riefen die Schülerinnen und Schüler auf, nicht an den alten Dingen festzuhalten, sondern sich mit den neuen anzufreunden und weiterzugehen.
Anschließend versammelten sich alle Fünftklässler im Altarbereich. Sie wurden gesegnet und bekamen ein Lesezeichen als Erinnerung an ihre Einschulung geschenkt.

Darauf trafen sich alle zu einer Begrüßungsfeier mit dem Schulleiter in der Aula. Den Auftakt dieses Ereignisses lieferte die Small Band unter der Leitung von Herrn Niermann. In seiner Begrüßungsrede hieß Herr Bertram alle neuen Schüler und deren Eltern herzlich willkommen. Er erzählte seine alljährliche Geschichte des Luftballonverkäufers und riet den Schülern, nicht nur auf das Äußere der Menschen zu achten, sondern mehr auf das Innere.
Nach einem weiteren Zwischenspiel der Small Band rief Frau Hendrich die neuen Tutoren auf die Bühne und teilte die Klassen ein.

Wir wünschen allen, den neuen und alten Friedensschülern einen guten Start in das neue Schuljahr.

Eure

Pax An